(POL25100) Recht der Digitalisierung in der Öffentlichen Verwaltung (E-Government)

Vortragende/r (Mitwirkende/r)
  • Dirk Heckmann
  • Lorenz Marx
Nummer0000003065
ArtSeminar
Umfang2 SWS
SemesterWintersemester 2020/21
UnterrichtsspracheDeutsch
Stellung in StudienplänenSiehe TUMonline
TermineSiehe TUMonline

Termine

Teilnahmekriterien

Lernziele

Die Teilnehmer lernen die Grundlagen der digitalen Verwaltung im Kontext des deutschen Staats- und Verwaltungsrechts kennen und entwickeln ein Verständnis für die rechtlichen, politischen, technischen und ökonomischen Herausforderungen der öffentlichen Verwaltung in der Digitalen Transformation.

Beschreibung

Die öffentliche Verwaltung tut sich nach wie vor schwer mit der Digitalen Transformation. Zwar gibt es seit 16 Jahren Regelungen zum elektronischen Verwaltungsverfahren und seit 6 Jahren ein E-Government-Gesetz. Eine echte Verwaltungsmodernisierung ist aber weit mehr als das Generieren und Versenden eines PDF-Formulars. Die Vorlesung befasst sich mit den rechtlichen, politischen, technischen, ökonomischen und ethischen Aspekten einer digitalen Verwaltung.

Inhaltliche Voraussetzungen

Die Teilnehmer sollten die Vorlesungen "Grundlagen des Rechts" gehört haben.

Studien-, Prüfungsleistung

Am Semesterende wird eine Klausur (Bearbeitungszeit 90 Minuten) angeboten.

Links